Canon EF 300mm f/2.8 L IS USM



Technische Daten

Brennweite
300mm
Blendenöffnung
f/2.8-32
Anz. Blendenlamellen
8
Filterdurchmesser
52mm (drop-in)
Autofokustyp
Ultraschallmotor
Gewicht
2550g
Maße (Länge x max. Durchmesser)
252mm x 128mm
Naheinstellgrenze
2.5m
AF-Begrenzung
2.5m-unendl., 2.5-6.4m, 6.4m-unendl.

Lieferumfang

Objektiv, Streulichtblende, Stativschelle (abnehmbar), Filterhalter (nur für Folien), Leder-Frontkappe, Bajonettdeckel
Trageriemen, Abschließbarer Transport-/Aufbewahrungskoffer


Allgemeines

+

Schärfe: bei Offenblende fast genau so scharf wie abgeblendet.

+

Chromatische Abberationen sind quasi nicht vorhanden.

+

Keine bemerkbare Randabschattung (auf APS-C)

+

Mit 1,4x Konverter exzellente, mit 2x Konverter sehr gute Leistung.

+

Sehr schneller, leiser und präziser Autofokus. Manueller Eingriff bei one-shot AF möglich.

+

Allgemeine Bauqualität - besser geht es kaum.

+

Sehr guter Stabilisator aber "nur" 2-3 Blendenstufen statt 4 wie bei ganz neuen IS-Modellen

+

Autofocus Preset: Fokusposition kann gespeichert werden, abrufbar über einen Ring vor dem Fokusring

+

Bokeh: Sehr schöne, gleichmäßige Unschärfe dank abgerundeter Lamellen.

+

Trageriemen kann direkt am Objektiv angebracht werden (anders als z.B. beim Sigma 120-300/2.8)

+

Streulichtblende ist groß und stabil, sitzt perfekt.

 

 

o

Drop-in-Filter sind nützlich aber überteuert. Im Lieferumfang ist nur ein Halter für Folien

o

Das Gewicht von knapp 2.6kg setzt einiges an Kraft oder ein Stativ voraus.

o

Der Koffer in dem das Objektiv geliefert wird ist stabil, aber nicht praktisch einsetzbar.

 

 

-

Die Front-Kappe ist viel zu groß und im Alltag total unbrauchbar.



Im "wahren" Leben auf der 40D

Vielleicht hört es sich komisch an, aber dieses Objektiv hat weit mehr Einsatzgebiete als man glauben mag.
Die Bildqualität ist schlicht und einfach überragend. Egal ob ohne Konverter, mit 1,4x oder 2x Konverter wobei beim 2x Konverter auf f/8 abgeblendet werden sollte für optimale Qualität. Durch die unglaubliche Schärfe und die durch die Brennweite und Blende mögliche geringe Tiefenschärfe lassen sich viele Dinge anstellen und vor allem eben freistellen.
Mein Haupteinsatzgebiet liegt in der Naturfotografie, aber es komm auch zum Einsatz für Landschaftsdetails, Blumen oder Portraits.

Das Objektiv ist groß. Es wiegt über 2,5kg und eignet sich natürlich nicht zum "mal schnell mitnehmen".
Trotzdem habe ich keinerlei Probleme es auch längere Zeit ohne Stativ zu nutzen. Ein Einbeinstativ ist auf Dauer aber natürlich sehr angenehm.
Bei Nutzung des 2x Konverters empfiehlt sich ein Dreibein Stativ mit einem guten Kugelkopf.

Als Zubehör haben sich bewährt:
- LensCoat Schutzhülle: schützt vor leichten Stößen und Kratzern. Man fasst nicht das kalte Metall an was sehr angenehm ist.
- LensCoat Hoodie: Ersatzkappe die sehr klein und leicht zu benutzen ist. Viel besser als das gelieferte Original von Canon.
- Op/Tech Trageriemen: Pro Loop Connectors XL zusammen mit dem Neoprengurt sind flexibler und angenehmer als der Canon Tragegurt.


Beispielbilder


420mm - f/4 - ISO800 - 1/800s - Anklicken für Vollbild (3888x2592px, 3.1MB)


300mm - f/2.8 - ISO100 - 1/2000s - 100%-Ausschnitt


© 2009 by Simon Kumm

Zurück zur Übersicht