Lowepro Vertex 300 AW



Technische Daten (lt. Hersteller)

Maße (innen, BxTxH)
31 x 16,5 x 52 cm
Maße (außen, BxTxH)
33 x 26 x 55 cm
Gewicht (leer)
3.7kg

Lieferumfang

Rucksack, viele Fachteiler

Allgemeines

+

Sehr bequem zu tragen auch bei voller Beladung

+

Nahezu endlos viele Einstell- und Befestigungsmöglichkeiten

+

Ausgezeichnete Verarbeitung

+

3 Befestigungsstellen für Stative

 

 

o

Sehr, sehr groß (aber soll ja auch einiges rein... von daher)

 

 

-

in die Filtertaschen passen keine 77mm Filter mit Schachtel

-

Nur 4 Täschchen für Speicherkarten

-

ein weiterer Griff an einer Seite wäre schön wenn man die Träger eingepackt hat



Im "wahren" Leben

Hab den vollen Rucksack gewogen (ohne Stativ) und kam auf 10kg - und trotzdem war er sehr gut zu tragen.
Es passen fast endlos viele Objektive rein. In der Länge ist das Maximum eine 40D+BG mit 300/2.8 + 1,4x Konverter und angesetzter Streulichtblende.
Daneben passen noch alle anderen Objektive, Blitz, eine EOS 300, Filter, Konverter, Fernauslöser, Speicherkarte, Filme usw.
Ein Fach für einen Laptop gibts natürlich auch - mein 12" Laptop passt genau 2 mal rein. Sollte auch für einen 17-Zöller gut reichen.
Am Ausstattung mangelt es nirgendwo - die Fachteiler sind im Überfluss vorhanden, alle Reisverschlüsse sind Wasserdicht (also zumindest haben sie eine Gummirand), die Trageriemen lassen sich unter einer Plane einpacken und man erhält einen normalen Koffer (praktisch im Flieger wenn die Bändel doch stören.
Damit niemand auf die Idee kommt das Fach in böser absicht (oder versehentlich) zu öffnen gibt es auf beiden Seiten des Rucksacks Verschlüsse mit denen der "Deckel" fest gemacht werden kann. Alles sehr gut durchdacht wie bei allen meinen bisherigen Lowepro Produkten.
Wie das "AW" schon andeutet gibt es ein Regencape für den Kompletten Rucksack das sich im Boden versteckt.
Einzige Kritikpunkte sind der Fehlende seitliche Tragegriff welcher bei eingepackten Tragegurten eigentlich unbedingt nötig ist und die recht magere Anzahl an Speicherkartenfächern.
Die beim Stealth Reporter 300 mitgelieferte Speicherkartentasche setzt hier einfach Maßstäbe.
Die MItnahme im Flugzeug könnte bei manchen Airlines kritisch werden. Ich bin nur ein Mal mit dem Rucksack geflogen und hatte keine Probleme. In die Staufächer passt er jedenfalls ganz locker rein.


Bild(er)





Zurück zur Übersicht